GRI-Index

Allgemeine Standardangaben

Strategie und Analyse

Allgemeine Standardangaben

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

G4-1

Erklärung des höchsten Entscheidungsträgers der Organisation (z. B. Vorstandsvorsitzender, Geschäftsführer oder ähnliche leitende Position) über den Stellenwert der Nachhaltigkeit für die Organisation und die Strategie der Organisation im Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit

Brief der Vorstandsvorsitzenden
Den Kulturwandel vorantreiben

Jahresbericht: Interview mit den Vorstandsvorsitzenden
DB Webseite: Verhaltenskodex

nein

 

G4-2

Beschreibung der wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen

Den Kulturwandel vorantreiben
Umwelt- und Sozialrisiken

CR Portal: Umwelt und Sozialrisiken
CR Portal: Nachhaltiges Bankgeschäft

Jahresbericht 2014/ Form 20-F: Risikofaktoren, S. 11-34;
Klimawandel, Umwelt- und Sozialprobleme, S. 42

Finanzbericht: Risikobericht

ja

 

Organisationsprofil

Allgemeine Standardangaben

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

G4-3

Name der Organisation

 

Deutsche Bank AG

nein

 

G4-4

Marken, Produkte und Dienstleistungen

Ihre Geschäfte umfassen eine breite Palette von Aktivitäten im Kapitalmarktgeschäft, im Firmen- und Privatkundengeschäft sowie in der Vermögensverwaltung.
Über die Deutsche Bank

Finanzbericht: Der Deutsche Bank-Konzern

ja

 

G4-5

Hauptsitz der Organisation

 

Frankfurt/Main, Deutschland

nein

 

G4-6

Anzahl der Länder, in denen die Organisation operiert, und die Namen der Länder, in denen entweder die Organisation in wesentlichem Umfang tätig ist oder die für die im Bericht behandelten Nachhaltigkeitsthemen besonders relevant sind

71 Länder weltweit
Unternehmensprofil im Überblick

Finanzbericht: Anhangangabe 45
Country by Country Bericht

ja

 

G4-7

Eigentümerstruktur und Rechtsform

 

Deutsche Bank Aktiengesellschaft

nein

 

G4-8

Märkte, die bedient werden (einschließlich geografischer Aufschlüsselung, belieferter Branchen sowie der Art der Abnehmer und Empfänger)

 

DB Webseite: Globales Netzwerk
Country by Country Bericht

nein

 

G4-9

Größe des Unternehmens:
Gesamtanzahl der Beschäftigten
Gesamtzahl der Geschäftsstandorte
Umsatzerlöse für Organisationen im privaten Sektor oder Nettoeinnahmen (für Organisationen im öffentlichen Sektor)
Gesamtkapitalisierung aufgeschlüsselt nach Verbindlichkeiten und Eigenkapital (für Organisationen im privaten Sektor)
Menge der gelieferten Produkte oder Dienstleistungen

Ausgewählte finanziellen und nichtfinanziellen Kennzahlen

Country by Country Bericht

nein

 

G4-10

a) Nennen Sie die Gesamtzahl der Beschäftigten nach Arbeitsvertrag und Geschlecht.
b) Nennen Sie die Gesamtzahl der fest angestellten Mitarbeiter nach Beschäftigungsart und Geschlecht.
c) Nennen Sie die Gesamtbelegschaft nach Angestellten und weisungsgebundenem Personal sowie nach Geschlecht.
d) Nennen Sie die Gesamtbelegschaft nach Region und Geschlecht.
e) Berichten Sie, ob ein wesentlicher Teil der Tätigkeit der Organisation von gesetzlich als selbstständig anerkannten festen Mitarbeitern durchgeführt wird oder von Personen, die keine Arbeitnehmer oder weisungsgebundenes Personal sind, einschließlich der Arbeitnehmer und weisungsgebundenem Personal von Vertragspartnern.
f) Nennen Sie alle bedeutenden Schwankungen bezüglich der Zahl der Arbeitnehmer (z.B. saisonbedingte Schwankungen in der Tourismusbranche oder in der Landwirtschaft).

Mitarbeiter
keine wesentlichen Veränderungen

Personalbericht:
Ausgewählte Personalkennzahlen des Konzerns, S. 34-35
Ausgewählte Personalkennzahlen des Konzerns/Zeitarbeitskräfte, S. 32
Weitere Mitarbeiterzahlen, S. 39-40

nein

6

G4-11

Prozentsatz der Mitarbeiter, die unter Kollektivvereinbarungen fallen

 

Personalbericht: Beschäftigte nach Vertragsart, S. 39
CR Portal: Beschäftigte nach Vertragsart

nein

3

G4-12

Lieferkette

Uns ist wichtig, dass wir bei der Beschaffung strenge ökologische, soziale und ethische Kriterien anwenden und sicherstellen, dass auch Lieferanten unseren Nachhaltigkeitsanforderungen nachkommen. Wir arbeiten ständig an der Verbesserung unseres Supply-Chain-Managements. Aktuell überarbeiten wir den Verhaltenskodex für Lieferanten.

CR Portal: Lieferkette

nein

 

G4-13

Signifikante Änderungen der Lieferkette, Unternehmens- und Eigentumsstruktur

Es gab keine wesentlichen Veränderungen in unserer Lieferkette. Änderungen in Größe, Struktur, Eigentumsverhältnissen befinden sich im Jahresbericht.

Jahresbericht
Finanzbericht:
Anhangangabe 1
Anhangangabe 3
Anhangangabe 10

ja

 

G4-14

Umsetzung des Vorsorgeprinzips

Deutsche Bank verfolgt einen Vorsorgeansatz mit Bezug auf das ES-Risikomanagement. Wir streben an, Umwelt- und Sozialrisiken im Zusammenhang mit unseren Finanzdienstleistungen vorherzusagen, auszugleichen und zu vermeiden.
Umwelt- und Sozialrisiken

CR Portal: Internationale Standards
CR Portal: Umwelt- und Sozialrisiken

nein

7

G4-15

Teilnahme und Unterstützung extern entwickelter wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Chartas, Prinzipien oder andere Initiativen

UN Global Compact
Weltbank-Kampagne „Putting a Price on Carbon“
Green Bond Prinzipien
Banking Environment Initiative

CR Portal: Internationale Standards
CR Portal: Mitgliedschaften
CR Portal: Green Bonds
UN Global Compact

nein

8

G4-16

Auflistung der Mitgliedschaften in Verbänden (wie Industrieverbänden) und nationalen oder internationalen Interessenverbänden

 

CR Portal: Mitgliedschaften

nein

 

Ermittelte wesentliche Aspekte und Grenzen

Allgemeine Standardangaben

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

G4-17

a) Alle Unternehmen, die im konsolidierten Jahresabschluss oder in gleichwertigen Dokumenten aufgeführt sind.
b) Jegliches, im konsolidierten Jahresabschluss der Organisation oder in gleichwertigen Dokumenten, aufgeführtes Unternehmen, das nicht im Bericht vertreten ist.

 

Finanzbericht:
Anhangangabe 39
Anhangangabe 40
Country by Country Bericht

ja

 

G4-18

a) Verfahren zur Festlegung der Berichtsinhalte und der Abgrenzung von Aspekten.
b) Erläuterung wie die Organisation die Berichterstattungsgrundsätze zur Festlegung der Berichtsinhalte umgesetzt hat.

Materialitätsanalyse
Aufmerksamkeit und Kenntnisse steigern
Berichtsstandard GRI/UN Global Compact

CR Portal: Stakeholderdialog
CR Portal: Materialität

nein

 

G4-19

Wesentliche Aspekte, die im Prozess zur Festlegung der Berichtsinhalte ermittelt wurden.

Materialitätsanalyse
Berichtsstandard GRI/UN Global Compact
Wesentliche Themenfelder:

  • Management des rechtlichen und regulatorischen Umfelds
  • Risikomanagement
  • Disziplin
  • Ethik und Verhalten
  • Management der Kundenbeziehungen
  • Produkte und Dienstleistungen
  • Finanzielle Inklusion und Kapazitätsaufbau
  • Technologie und Innovation
  • Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit
  • Vergütung
  • Corporate Citizenship

CR Portal: Materialität

nein

 

G4-20

Beschreiben Sie für jeden wesentlichen Aspekt die Abgrenzung des Aspekts innerhalb der Organisation

Materialitätsanalyse

CR Portal: Materialität

nein

 

G4-21

Beschreiben Sie für jeden wesentlichen Aspekt die Abgrenzung des Aspekts außerhalb der Organisation

Materialitätsanalyse

CR Portal: Materialität

nein

 

G4-22

Auswirkung jeder Neuformulierung einer Information aus früheren Berichten und die Gründe für solche Neuformulierungen

Materialitätsanalyse
Keine wesentlichen Veränderungen

 

nein

 

G4-23

Wichtige Änderungen im Umfang und in den Grenzen der Aspekte im Vergleich zu früheren Berichtszeiträumen

Keine wesentlichen Veränderungen

 

nein

 

Einbindung von Stakeholdern

Allgemeine Standardangaben

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

G4-24

Liste der eingebundenen Stakeholdergruppen

Materialitätsanalyse
Aufmerksamkeit und Kenntnisse steigern
Berichtsstandard GRI/UN Global Compact

CR Portal: Stakeholderengagement
CR Portal: Mitgliedschaften
CR Portal: Stakeholderdialog
CR Portal: Ratings

nein

1

G4-25

Grundlage für die Ermittlung und Auswahl der eingebundenen Stakeholder

 

CR Portal: Stakeholderengagement
CR Portal: Mitgliedschaften
CR Portal: Stakeholderdialog
CR Portal: Ratings

nein

 

G4-26

Ansatz der Organisation zur Einbindung von Stakeholdern einschließlich der Häufigkeit der Einbindung nach Art und Stakeholdergruppe und Hinweis darauf, ob eine Einbindung vor allem in der Phase der Berichtsvorbereitung erfolgt ist.

 

CR Portal: Stakeholderengagement
CR Portal: Mitgliedschaften
CR Portal: Stakeholderdialog
CR Portal: Ratings

nein

 

G4-27

Wichtigste Themen und Anliegen, die durch die Einbindung der Stakeholder aufgekommen sind; wie Deutsche Bank auf jene wichtige Themen und Anliegen reagiert hat. Nennen Sie die Stakeholdergruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen jeweils angesprochen haben.

Wahrung der Menschenrechte
Unser Standpunkt zu Schlüsselthemen

CR Portal: Stakeholderdialog
CR Portal: Positionen
CR Portal: Agrarrohstoffe
CR Portal: Agrarforum
CR Portal: Palmöl

nein

1

Berichtsprofil

Allgemeine Standardangaben

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

G4-28

Berichtszeitraum

 

1.1.2014 – 31.12.2014

nein

 

G4-29

Datum des jüngsten vorhergehenden Berichts

20.3.2014

 

nein

 

G4-30

Berichtszyklus

 

Jährlich

nein

 

G4-31

Kontaktstelle für Fragen bezüglich des Berichts oder seiner Inhalte

Kontakt

 

nein

 

G4-32

a) ‚In Übereinstimmung‘-Option
b) GRI-Index für die gewählte Option
c) Referenz zum externen Prüfungsbericht, falls der Bericht extern geprüft wurde.

Deutsche Bank berichtet ‚in Übereinstimmung‘ mit der Kern-Option der GRI G4-Leitlinien.
Materialitätsanalyse
Berichtsstandard GRI/UN Global Compact
Unabhängige Stellungnahme

Unabhängige Stellungnahme
CR Portal: Materialität

nein

 

G4-33

a) Strategie und die gegenwärtigen Praktiken hinsichtlich einer externen Prüfung des Berichts.
b) Umfang und die Grundlage der bereitgestellten externen Prüfung.
c) Beziehungen zwischen der Organisation und den Prüfern.
d) Ob das höchste Kontrollorgan oder die Führungskräfte sich aktiv für die Prüfung des Nachhaltigkeitsberichts der Organisation einsetzen.

Unsere Group Sustainability Officer und Deputy Head of Group Sustainability waren am Prüfungsverfahren beteiligt. Der Prozess zur Erhebung der Ökoeffizienz-Kennzahlen wurde extern geprüft.
Ausgewählte Ökoeffizienz-Kennzahlen

CR Portal: Ökoeffizienzkennzahlen
CR Portal: ISO14001

nein

 

Unternehmensführung

Allgemeine Standardangaben

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

G4-34

Führungsstruktur der Deutschen Bank, einschließlich der Komitees des höchsten Kontrollorgans. Alle Komitees, die für die Entscheidungsfindung bei wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen verantwortlich sind

Corporate Responsibility Management Committee
Group Reputational Risk Committee
Responsible Banking Committee
Environmental Steering Committee

Jahresbericht: Unternehmensführung
Financial Report: Corporate-Governance-Bericht
CR Portal: Unternehmensführung
CR Portal: Organisation
CR Portal: ISO14001
CR Portal: Messen
CR Portal: Corporate Governance
Personalbericht: Group People Committee, S. 8

ja

 

G4-51

a) Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und die leitenden Führungskräfte für die unten aufgeführten Vergütungsformen:
fixe und variable Vergütung:
leistungsbezogene Vergütung
auf Beteiligung basierende Vergütung
Boni
aufgeschobene oder definitiv ausgegebene Aktien
Einstellungsprämien oder Zahlungen als Einstellungsanreiz
Abschlussvergütungen
Rückforderungen
Altersversorgungsleistungen, einschließlich des Unterschieds zwischen Leistungssystemen und Beitragssätzen für das höchste Kontrollorgan, die leitenden Führungskräfte und alle anderen Beschäftigten
b) Leistungskriterien in der Vergütungspolitik zu den wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Zielen des höchsten Kontrollorgans und der leitenden Führungskräfte.

 

CR Portal: Vergütung
Finanzbericht: Vergütungsbericht
DB Webseite: Vorstandsvergütung

ja

 

Ethik und Integrität

Allgemeine Standardangaben

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

G4-56

Werte, Grundsätze, Verhaltensstandards und -normen der Deutschen Bank

In unserem täglichen Handeln lassen wir uns von unseren Werten und Überzeugungen leiten. Sie sollen uns dabei helfen, unsere Geschäftsaktivitäten mit der größtmöglichen Integrität durchzuführen, langfristigen Wert für unsere Aktionäre zu schaffen und Toptalente zu fördern, die die Deutsche Bank in diesem Geist prägen. Wir wollen uns zukünftig noch stärker darauf konzentrieren, unseren Kunden passende Lösungen bereitzustellen, die ihre Anforderungen erfüllen. Gleichzeitig werden wir unsere eigenen Prozesse kontinuierlich verbessern, Verantwortung übernehmen und wie Eigentümer unserer Bank denken.
Was Verantwortung für uns bedeutet
Werte und Überzeugungen

Jahresbericht: Kultur/Werte und Überzeugungen leben
CR Portal: Kulturwandel
CR Portal: Compliance
CR Portal: Anti-Geldwäsche Richtlinie
DB Webseite: Verhaltenskodex

nein

1, 10

G4-57

Interne und externe Verfahren, zu ethischem und gesetzeskonformem Verhalten sowie zu Anliegen der Integrität der Organisation Rat zu suchen, wie Krisen- oder Beratungsdienste

Finanzkriminalität bekämpfen
Bewusstsein für Risiken schärfen
Cultural Change Initiative
Klare Abläufe und Verantwortlichkeiten
Aufmerksamkeit und Kenntnisse steigern

Personalbericht: Kulturwandel vorantreiben, S. 11-13
CR Portal: Compliance
DB Webseite: Verhaltenskodex

nein

10

G4-58

Interne und externe Verfahren für die Meldung von Bedenken in Bezug auf ethisch nicht vertretbares oder rechtswidriges Verhalten sowie Anliegen der Integrität, wie z.B. Eskalation durch Linienmanagement, Verfahren zur Aufdeckung von Missständen oder Hotlines

Finanzkriminalität bekämpfen/Whistleblowing
Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindern
Gegen Bestechung und Korruption vorgehen
Risikobezogenes Verhalten überwachen und bewerten

CR Portal: Kulturwandel
CR Portal: Compliance
CR Portal: Anti-Geldwäsche Richtlinie

nein

10


Spezifische Standardangaben

Wirtschaftlich

G4 Indikator

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

 

 

 

 

 

 

Wirtschaftliche Leistung

G4-DMA

 

Finanzkraft ist ein wesentlicher Aspekt für die Deutsche Bank. Information dazu sind in unserem Finanzbericht

Finanzbericht

ja

 

G4-EC1

Direkt erwirtschafteter und verteilter wirtschaftlicher Wert

Ausgewählte finanzielle und nichtfinanzielle Kennzahlen

Finanzbericht
Country by Country Bericht

ja

 

G4-EC2

Durch Klimawandel bedingte finanzielle Folgen und andere Risiken und Chancen für die Aktivitäten der Organisation

Den Kulturwandel vorantreiben
CO2-Risiken
Geschäft mit Unternehmen/ Klimafreundliches Wirtschaften finanzieren

CDP Report 2013
Jahresbericht 2014/ Form 20-F: Risikofaktoren, S. 11-34;
Klimawandel, Umwelt- und Sozialprobleme, S. 42

nein

 

 

 

 

 

 

 

Indirekte wirtschaftliche Auswirkungen

G4-DMA

 

Impact Investments/ Menschen und Gemeinschaften stärken
Corporate Citizenship/ Gesellschaftliche Herausforderungen angehen

CR Portal: Mikrofinanzierung
CR Portal: Gesellschaftliches Engagement
CR Portal: Wirkungsmessung

nein

 

G4-EC8

Art und Umfang erheblicher indirekter wirtschaftlicher Auswirkungen

Bankleistungen leichter zugänglich machen
Impact Investments/ Menschen und Gemeinschaften stärken
Erneuerbare Energien finanzieren
Den Klimaschutz fördern
Corporate Citizenship/ Gesellschaftliche Herausforderungen angehen

CR Portal: Positionen
CR Portal: Alternative Investments
CR Portal: Mikrofinanzierungen
CR Portal: Zukunftsideen für Städte
CR Portal: Wirkungsmessung

nein

 

Gesellschaftlich/Arbeitspraktiken

G4 Indikator

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

 

 

 

 

 

 

Belegschaft und Beschäftigung

G4-DMA

 

 

Personalbericht: HR-Prioritäten unterstützen die Strategie der Bank S. 6-10

nein

3,4,5,6

G4-LA1

Gesamtzahl und Rate neu eingestellter Mitarbeiter sowie Personalfluktuation nach Altersgruppe, Geschlecht und Region

 

Personalbericht:
Anzahl der von außerhalb eingestellten Mitarbeiter, S. 19
Einstellungen nach Beschäftigungsstruktur, S. 33
Arbeitnehmerkündigungen, S. 40
Arbeitnehmerkündigungen nach Region, S. 40

nein

 

G4-LA2

Betriebliche Leistungen, die nur Vollzeitbeschäftigten, nicht aber Mitarbeitern mit befristeten Arbeitsverträgen oder Teilzeitbeschäftigten gewährt werden, nach Hauptgeschäftsstandorten

 

Personalbericht: Leistungen an Mitarbeiter (Benefits), S. 23-24
CR Portal: Gesundheit

nein

 

G4-LA3

Rückkehrrate an den Arbeitsplatz und Verbleibsrate nach der Elternzeit nach Geschlecht

90 % unserer Mitarbeiter in Deutschland kehrten nach Inanspruchnahme der Elternzeit in die Bank zurück.
Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Personalbericht: Rückkehr aus der Elternzeit, S. 24

nein

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis

G4-DMA

 

 

Personalbericht:
HR-Prioritäten unterstützen die Strategie der Bank, 6-10
Stärkung von Führungskräften und Talentmanagement, 26-27

nein

 

G4-LA4

Mindestmitteilungsfristen von betrieblichen Veränderungen, einschließlich der Angabe, ob diese in Kollektivvereinbarungen dargelegt sind.

Gemäß Absätze 111-112 des deutschen Betriebsverfassungsgesetzes muss der Betriebsrat von Änderungen in dem Unternehmen gründlich und pünktlich informiert werden. Die Ankündigungsfrist sind drei Monate.
Zusammenarbeit mit Sozialpartnern

Personalbericht: Konstruktive Zusammenarbeit mit Sozialpartnern, S. 37

nein

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

G4-DMA

 

 

Personalbericht:
HR-Prioritäten unterstützen die Strategie der Bank, 6-10
Leistungen an Mitarbeiter (Benefits), 23-25

nein

 

G4-LA5

Prozentsatz der Gesamtbelegschaft, die in formellen Arbeitgeber-Arbeitnehmerausschüssen vertreten ist, die die Überwachung von Programmen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz unterstützen und entsprechende Beratung anbieten

 

Finanzbericht: Mitarbeiter
Personalbericht: Leistungen an Mitarbeiter (Benefits), 23-24

ja

 

G4-LA7

Arbeiter mit hoher Erkrankungsrate oder -Gefährdung im Zusammenhang mit Ihrer Beschäftigung

 

Personalbericht: Leistungen an Mitarbeiter (Benefits), S. 23-24

nein

 

 

 

 

 

 

 

Aus- und Weiterbildung

G4-DMA

 

 

Personalbericht:
Training, 28-29
Berufsausbildung, 30

nein

 

G4-LA9

Durchschnittliche jährliche Stundenzahl für Aus-und Weiterbildung pro Mitarbeiter

Training

Personalbericht: Nachfolgeplanung, persönliche Weiterentwicklung und die Fähigkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen, S. 27-28

nein

 

G4-LA10

Programme für Kompetenzmanagement und lebenslanges Lernen, die zur fortdauernden Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter beitragen und diese im Umgang mit dem Berufsausstieg unterstützen.

 

Personalbericht:
Nachfolgeplanung, persönliche Weiterentwicklung und die Fähigkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen, S. 26-27
Konstruktive Zusammenarbeit mit Sozialpartnern, S. 36

nein

 

 

 

 

 

 

 

Vielfalt und Chancengleichheit

G4-DMA

 

 

Personalbericht: Diversity und Inclusion machen den Unterschied, 16
CR Portal: Diversity
DB Webseite: Vielfalt

nein

 

G4-LA12

Zusammensetzung der Kontrollorgane und Aufteilung der Mitarbeiter nach Mitarbeiterkategorie in Bezug auf Geschlecht, Altersgruppe, Zugehörigkeit zu einer Minderheit und andere Diversitätsindikatoren

Diversity und Inclusion am Arbeitsplatz

Personalbericht:
Weibliche Mitarbeiter, S. 35
Alter, S. 17
Diversity und Inclusion machen den Unterschied, S. 16-20
Anteil von Frauen in Führungspositionen gestiegen, S. 18

nein

 

Gesellschaftlich/Menschenrechte

G4 Indikator

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

 

 

 

 

 

 

Investitionen

G4-DMA

 

Ökologische und soziale Aspekte sind integraler Bestandteil unserer Geschäfts- und Kundengenehmigungsprozesse und gelten grundsätzlich weltweit, unabhängig vom jeweiligen Risiko. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz bilden Bürgschaften, die nur bis zu einer bestimmten Höhe gewährt werden. Menschenrechte, einschließlich der Rechte indigener Völker, berücksichtigen wir im Rahmen unserer ökologischen und sozialen Due Diligence. Geschäfte, die diese Rechte beeinträchtigen könnten, werden überprüft. Im Falle von Menschenrechtsverletzungen werden geeignete Gegenmaßnahmen vereinbart, deren Umsetzung intern und in den meisten Fällen extern von einem unabhängigen Dritten überwacht wird. Unser derzeitiges Management von Umwelt- und Sozialrisiken (ES-Risiken) einschließlich Menschenrechtsrisiken erlaubt keine detaillierte Analyse der Anzahl der Investitionen, die unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden. Gemäß unserem ES-Risikorahmenwerk sind für die Identifikation sozialer Risiken in erster Linie die Geschäftsbereiche zuständig, die Einhaltung der Menschenrechte wird jedoch noch nicht speziell überwacht. 2015 arbeiten wir an einer entsprechenden Verbesserung der Prozesse.
Umwelt- und Sozialrisiken, Bank und Gesellschaft schützen

CR Portal: Menschenrechte

nein

 

G4-HR1

Gesamtzahl und Prozentsatz der signifikanten Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden

ES-Risiken im Reputationsrisiko-Management
Das Management von Umwelt- und Sozialrisiken stärken
Wahrung der Menschenrechte
Unser Standpunkt zu Schlüsselthemen/ Menschenrechte

CR Portal: Menschenrechte

nein

1,2

 

 

 

 

 

 

Gleichbehandlung

G4-DMA

 

Umwelt- und Sozialrisiken, Bank und Gesellschaft schützen

DB Webseite: Verhaltens- und Ethikkodex
CR Portal: Menschenrechte

nein

 

G4-HR3

Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen

Wir verfügen über diverse Instrumente, die Diskriminierung vermeiden und betroffene Mitarbeiter unterstützen.
Diversity und Inclusion am Arbeitsplatz

Personalbericht: Diversity und Inclusion machen den Unterschied, S. 16-20
CR Portal: Verhaltenkodex
CR Portal: Gesundheit

nein

 

Gesellschaftlich/Gesellschaft

G4 Indikator

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

 

 

 

 

 

 

Lokale Gemeinschaften

G4-DMA

 

Kontrollrahmenwerk

 

nein

 

G4-SO1

Prozentsatz der Geschäftsstandorte, bei denen Maßnahmen zur Einbindung lokaler Gemeinschaften, Folgenabschätzungen und Förderprogramme umgesetzt wurden

Klare Abläufe und Verantwortlichkeiten
Impact Investments/ Menschen und Gemeinschaften stärken

CR Portal: Wirkungsmessung

nein

 

G4-SO2

Geschäftstätigkeiten mit erheblichen tatsächlichen oder potenziellen negativen Auswirkungen auf lokale Gemeinschaften

Den Kulturwandel vorantreiben
Das Management von Umwelt- und Sozialrisiken stärken
Geschäft mit Unternehmen/Klimafreundliches Wirtschaften finanzieren

CR Portal: Umwelt- und Sozialrisiken
CR Portal: Positionen

nein

 

 

 

 

 

 

 

Korruptionsbekämpfung

G4-DMA

 

Finanzkriminalität bekämpfen

 

nein

10

G4-SO3

Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Korruptionsrisiken geprüft wurden, und ermittelte erhebliche Risiken

Mehrere Instrumente und Prozesse zur Aufdeckung, Analyse und Verhinderung von Korruption sind etabliert.
Finanzkriminalität bekämpfen
Das Management von Umwelt- und Sozialrisiken stärken

 

nein

10

G4-SO4

Informationen und Schulungen über Maßnahmen und Verfahren zur Korruptionsbekämpfung

Die Strategie der Deutschen Bank in Bezug auf Korruption und weiterer krimineller Aktivitäten ist auf der Intranet Seite verfügbar. Es finden regelmäßig Trainingsmaßnahmen für unsere Mitarbeiter statt, um Bewusstsein für AFC Aspekte zu schaffen. Updates und Änderungen in der Strategie werden über das Intranet und über E-Mails an die jeweiligen Zielgruppen kommuniziert.
Trainingsmaßnahmen zum Schutz vor Finanzkriminalität

CR Portal: Anti-Geldwäsche Richtlinie
DB Webseite: Verhaltens- und Ethikkodex

nein

10

 

 

 

 

 

 

Wettbewerbswidriges Verhalten

G4-DMA

 

 

Finanzbericht:
Anhangangabe 29
Anhangangabe 30
Anhangangabe 31
Anhangangabe 32

 

 

G4-SO7

Gesamtzahl der Verfahren aufgrund von wettbewerbswidrigem Verhalten oder Kartell- und Monopolbildung sowie deren Ergebnisse

 

Finanzbericht:
Anhangangabe 29
Anhangangabe 30
Anhangangabe 31
Anhangangabe 32

ja

 

 

 

 

 

 

 

Compliance

G4-DMA

 

 

 

ja

 

G4-SO8

Monetärer Wert signifikanter Bußgelder und Gesamtzahl nicht monetärer Strafen wegen Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften

 

Finanzbericht:
Anhangangabe 29
Anhangangabe 30
Anhangangabe 31
Anhangangabe 32
Jahresbericht 2014 / Form 20-F: S. 25-26

ja

 

Gesellschaftlich/Produktverantwortung

G4 Indikator

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

 

 

 

 

 

 

Kennzeichnung von Produkten und Dienstleistungen

G4-DMA

 

Kundenorientierung/ Den Kunden in den Mittelpunkt stellen
Privat- und Geschäftskunden/Kundennutzen schaffen
Anlagegeschäft/ESG-Kriterien berücksichtigen

CR Portal: Marketing- und Beratungspraktiken

nein

8,9

G4-PR3

Art der Produkt- und Dienstleistungsinformationen, die durch die Verfahren der Organisation für Informationen über und Kennzeichnung von Produkte(n) erforderlich sind, sowie Prozentsatz der maßgeblichen Produkt- und Dienstleistungskategorien, die solchen Informationspflichten unterliegen

Kapital für Umweltprojekte beschaffen
FairShare™
Produktgrundsätze aufstellen
UN Global Compact

CR Portal: Marketing- und Beratungspraktiken

nein

 

G4-PR5

Ergebnisse von Umfragen zur Kundenzufriedenheit

Kundenorientierung ist ein zentraler Unternehmenswert der Deutschen Bank
Kundenzufriedenheit messen

Jahresbericht:
Strategie
Konzentration auf Kundenbedürfnisse

nein

 

 

 

 

 

 

 

Marketing

G4-DMA

 

Kundenorientierung/ Den Kunden in den Mittelpunkt stellen
Privat- und Geschäftskunden/Kundennutzen schaffen
Anlagegeschäft/ESG-Kriterien berücksichtigen

CR Portal: Marketing- und Beratungspraktiken

nein

8,9

G4-PR6

Verkauf verbotener oder umstrittener Produkte

Wirtschaftssanktionen und Embargos umsetzen
Unser Standpunkt zu Schlüsselthemen
Produktgrundsätze aufstellen

CR Portal: Positionen
CR Portal: Verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensführung
CR Portal: Agri forum

nein

 

 

 

 

 

 

 

Schutz der Privatsphäre von Kunden

G4-DMA

 

Kundenorientierung/ Den Kunden in den Mittelpunkt stellen
Privat- und Geschäftskunden/Kundennutzen schaffen

CR Portal: Marketing- und Beratungspraktiken

nein

8,9

G4-PR8

Gesamtzahl begründeter Beschwerden in Bezug auf den Schutz der Privatsphäre des Kunden und die Verletzung des Datenschutzes

Aufgrund der Sensibilität dieser Information, wird sie nicht öffentlich berichtet.
Mit Beschwerden umgehen
Verbraucher schützen

 

nein

 

 

 

 

 

 

 

Compliance

G4-DMA

 

 

Finanzbericht: Risikobericht

ja

 

G4-PR9

Geldwert der erheblichen Bußgelder wegen Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften in Bezug auf die Bereitstellung und Nutzung von Produkten und Dienstleistungen

 

Finanzbericht:
Anhangangabe 29
Anhangangabe 30
Anhangangabe 31
Anhangangabe 32
Jahresbericht 2014 / Form 20-F: S. 25-26

ja

 

Angaben für die Finanzdienstleistungsbranche

G4 Indikator

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

 

 

 

 

 

 

Produktportfolio

G4-DMA (G4-FS1)

Richtlinien mit spezifischen ökologischen und gesellschaftlichen Komponenten in den Geschäftsbereichen

ES-Risiko-Rahmenwerk (Teil der RRM-Programm-Policy) > Klare Abläufe und Verantwortlichkeiten
Finanz- und Reputationsrisiko Richtlinien No 1-5. > Umwelt- und Sozialrisiken effektiv steuern
Nachhaltigkeitsansatz
Fallbeispiel ES-Risiken: Finanzierung eines Kohlekraftwerks

CR Portal: Risiken für Umwelt und Gesellschaft
CR Portal: Risikomanagement von Umwelt- und Sozialrisiken
CR Portal: Positionen

nein

 

G4-DMA (G4-FS2)

Verfahren zur Bewertung und Prüfung ökologischer und gesellschaftlicher Risiken in den Geschäftsbereichen

Umwelt- und Sozialrisiken effektiv steuern
Klare Abläufe und Verantwortlichkeiten
Das Management von Umwelt- und Sozialrisiken stärken

CR Portal: Risiken für Umwelt und Gesellschaft
CR Portal: Risikomanagement von Umwelt- und Sozialrisiken

nein

 

G4-DMA (G4-FS3)

Prozesse zur Überwachung der kundenseitigen Umsetzung und Einhaltung der in den Verträgen oder Transaktionsunterlagen festgelegten ökologischen und gesellschaftlichen Anforderungen

Umwelt- und Sozialrisiken effektiv steuern
Klare Abläufe und Verantwortlichkeiten
Das Management von Umwelt- und Sozialrisiken stärken
Dialog mit Kunden zu kontroversen Themen

CR Portal: Risiken für Umwelt und Gesellschaft
CR Portal: Risikomanagement von Umwelt- und Sozialrisiken

nein

 

G4-DMA (G4-FS4)

Prozess(e) zur Steigerung der Mitarbeiterkompetenz bei der Umsetzung der ökologischen und gesellschaftlichen Richtlinien und Verfahren der Geschäftsbereiche

Das Management von Umwelt- und Sozialrisiken stärken
Hochwertige ESG-Lösungen entwickeln
Research mit der neuen ESG-Engine voranbringen
Mit Innovationskraft zu neuen Produkten

CR Portal: Risiken für Umwelt und Gesellschaft
CR Portal: Risikomanagement von Umwelt- und Sozialrisiken
CR Portal: Nachhaltige Anlageprodukte

nein

 

G4-FS7

Geldwert von Produkten und Dienstleistungen, die für einen spezifischen gesellschaftlichen Nutzen entwickelt wurden, für jeden Geschäftsbereich, aufgeschlüsselt nach dem Zweck

Kundennutzen schaffen
Ausgewählte finanzielle und nichtfinanzielle Kennzahlen

 

nein

 

G4-FS8

Geldwert von Produkten und Dienstleistungen, die für einen spezifischen ökologischen Nutzen entwickelt wurden, für jeden Geschäftsbereich, aufgeschlüsselt nach dem Zweck

Klimafreundliches Wirtschaften finanzieren

Jahresbericht: Konzentration auf Kundenbedürfnisse

nein

 

 

 

 

 

 

 

Audit

G4-DMA

 

 

CR Portal: Messen
CR Portal: ISO14001

nein

 

 

 

 

 

 

 

Active Ownership

G4-DMA

 

Stimmrechte verantwortungsvoll ausüben

 

 

 

G4-FS10

Prozentsatz und Anzahl der Unternehmen im Portfolio des Instituts, mit denen die berichtende Organisation bei ökologischen oder gesellschaftlichen Fragen interagiert hat

Da die Berichterstattung solcher Informationen sowohl positiv als auch negativ interpretiert werden könnte, berichten wir solche nicht.

 

nein

 

G4-FS11

Anteil der Vermögenswerte, die mit positivem oder negativem Ergebnis einer Prüfung nach ökologischen oder gesellschaftlichen Aspekten unterzogen wurden

Anlagegeschäft

 

nein

 

 

 

 

 

 

 

Lokale Gemeinschaften

G4-DMA

 

Bankleistungen leichter zugänglich machen
Finanzielle Teilhabe

CR Portal: Finanzielle Allgemeinbildung

nein

 

G4-FS14

Initiativen zur Verbesserung des Zugangs zu Finanzdienstleistungen für benachteiligte Menschen

Bankleistungen leichter zugänglich machen
Finanzielle Teilhabe

CR Portal: Finanzielle Allgemeinbildung

nein

 

Zusätzliche Informationen

G4 Indikator

Seite/Link

Link extern

Externe Prüfung

UN GC

 

 

 

 

 

 

Umwelt

G4-E1-E8,
E14-E18,
E19-23&27

 

Als Finanzdienstleister berücksichtigt die Deutsche Bank Umweltrisiken und -chancen in ihrem Hauptgeschäft. Wir unterstützen weltweit strategische Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und minimieren die Auswirkungen unseres Geschäfts auf die Umwelt. Wir betreiben unser operatives Geschäft klimaneutral.
Umweltdaten

CR Portal: Ökoeffizienz-Zahlen
CR Portal: Klimastrategie
CR Portal: Klimaneutralität
CR Portal: ISO14001
CR Portal: Risiken für Umwelt und Gesellschaft
CR Portal: Risikomanagement von Umwelt- und Sozialrisiken

ja

7,8,9


Dialog

Feedback zu unserem Unternehmerische Verantwortung Bericht 2014

Geben Sie uns Feedback

Global Reporting Initiative

Unser Bericht stellt unsere wesentlichen Themenfelder umfassend dar.

GRI-Index