Deutsche Bank

Unternehmerische Verantwortung
Bericht 2015

Anlagemanagement nach ESG-Kriterien

Anlagestrategien, die ökologische, soziale und Governance Kriterien (ESG-Kriterien) bei der Anlageentscheidung berücksichtigen, sowie Sustainable und Impact Investments sind Teil der strategischen Ausrichtung unseres Asset & Wealth Management.

Abgestimmt auf ihre individuellen Interessen und Zielsetzungen verfolgen Investoren eine Reihe unterschiedlicher Anlagestrategien. Sie reichen von der Festsetzung von Ausschlusskriterien bis hin zu Impact Investments. Mit unserem Produktangebot eröffnen wir unseren Kunden einen flexiblen Zugang zu einem großen Spektrum an Investmentmöglichkeiten. Es umfasst aktiv und passiv gemanagte Investmentfonds mit ESG-Screening, Sustainable Investments Siehe Kapitel Sustainable Investments, "grüne" Immobilienfonds und Finanzinnovationen, die soziale Kriterien berücksichtigen. Siehe Kapitel Impact Investments Innovative Impact-Investments ergänzen diese Produktpalette und unterstreichen unser weltweites Engagement für benachteiligte Gemeinden.

Ende des Jahres 2015 wies Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) Vermögenswerte einschließlich Overlays in Höhe von rund 7,7 Mrd €, bei deren Anlage ESG-Kriterien berücksichtigt wurden, aus (2014: 5,4 Mrd €). Dies ist eine Zuwachsrate von 41,5 % gegenüber dem Vorjahr und entspricht 0,7 % des gesamten verwalteten Vermögens. Die Überarbeitung der Kriterien zur Klassifizierung von ESG-Produkten und Mittelzuflüsse in einigen unserer aktiv gemanagten ESG-Fonds haben zu dem Anstieg des verwalteten ESG-Vermögens im Jahr 2015 beigetragen. Wir werden die Kriterien, die zur ESG-Klassifizierung angesetzt werden, weiter überprüfen, um ein qualitativ hochwertiges Reporting sicherzustellen.

ESG und nachhaltige Assets under Management

In Mio €

2015

2014

2013

1

Zuwachs durch die Einführung diverser neuer Fonds und Nettozuflüsse in existierende Fonds.

2

Zuwachs durch die Einführung eines neuen Fonds und durch die Re-Klassifizierung zwei existierender Fonds.

3

Zuwachs durch neu getätigte Investments innerhalb existierender Fonds, und die Aufnahme von drei Sal Oppenheim-Fonds sowie zwei Fonds von Alternatives and Fund Services.

Die Deutsche AWM verwaltete rund 1.100 Mrd € an Vermögenswerten (31. Dezember 2015).

Aktives Management

 

 

 

Anlagen für private und institutionelle Kunden, einschließlich Best-in-Class- und Themen-Fonds für institutionelle Kunden sowie vermögende und sehr vermögende Privatanleger und Privatpersonen

5.2551

4.220

3.787

Passives Investment

 

 

 

Exchange Traded Funds, börsengehandelte Produkte oder Mandate

1492

41

163

Sustainable/ Impact und alternative Investitionen

 

 

 

Private Equity/Debt Funds mit Fokus auf nachhaltigem Investment einschließlich öffentlich-privater Mischfinanzierungskonzepte mit ökologischer und sozialer Ausrichtung

2.2793

1.175

1.128

Gesamt

7.683

5.436

5.078

Unser Ansatz im aktiven Investmentmanagement

Ein wachsendes Bewusstsein für ESG-Faktoren, die bessere Nachvollziehbarkeit der gesamten Wertschöpfungskette und mehr Transparenz von Unternehmensaktivitäten ermöglichen es unseren Investmentteams, auch solche Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen, die die herkömmliche Finanzanalyse nicht systematisch erfasst. Eine integrierte ESG-Analyse verbessert damit die Qualität unserer Anlageentscheidungen und eröffnet höhere Ertragschancen.

Investoren und Kunden, aber auch andere Stakeholdergruppen fordern zunehmend mehr Transparenz von Unternehmen, um neben konventionellen Finanzkennzahlen auch wesentliche nichtfinanzielle Informationen in ihre Entscheidungsfindung einfließen lassen zu können. Gleichzeitig liefert die Analyse von ESG-Aspekten auch Portfoliomanagern wichtige Anhaltspunkte, anhand derer sie jene Unternehmen herausfiltern können, die besonders gut geführt und zukunftsorientiert ausgerichtet sind. So können Chancen und Risiken frühzeitig erkannt werden.

Das Spektrum nachhaltiger Anlagestrategien
Das Spektrum nachhaltiger Anlagestrategien (Diagramm)Das Spektrum nachhaltiger Anlagestrategien (Diagramm)

Quelle: abgewandelt nach Bridges Ventures, Juli 2012

Unsere aktiv gemanagten Anlageprodukte verfolgen einen ESG-Integrations- und -Screening-Ansatz. Für die Analyse der ESG-Leistung wenden wir eine bankeigene Bewertungsmethodik an, mit der wir jedes Unternehmen in eine Kategorie von A bis F einordnen (A = beste Bewertung, F = schlechteste Bewertung). Zur Erstellung unserer internen Ratings nutzen wir Rohdaten und Bewertungen eines unabhängigen ESG-Datenanbieters. Darüber hinaus beziehen wir einen externen Indikator in unsere Bewertung mit ein, der auf kritische ESG-Themen hinweist und das ESG-Risikopozential auf einer Skala von 1 bis 5 (aufsteigendes Risiko) einstuft. Die so erhaltenen sogenannten nichtfinanziellen Daten sind ein integraler Bestandteil unseres Anlageprozesses. Bei der Auswahl von Wertpapieren schätzen wir beispielsweise ein, wie sich ESG-Faktoren auf das Geschäftsmodell und Branchenumfeld eines Unternehmens sowie seine Wettbewerbsposition und strategische Ausrichtung auswirken können. Zudem berücksichtigen wir, wie transparent das Unternehmen über seine Aktivitäten Auskunft gibt.